Leistungen des Balkanromanistenverbands

Die unteren Donauländer zur Römerzeit. Historische Karte aus Droysens Historischem Handatlas, 1886.

Der BRV fördert und verbreitet

 

... die Kenntnis von Geschichte, Kultur, Literatur und Sprache der romanischen Gebiete Südosteuropa, insbesondere  des Rumanischen, des Judenspanischen und des Dalmatischen.

 

... den Rumänischunterricht an Schulen, Volkshochschulen und Hochschulen des deutschen Sprachraums.

 

... die fachwissenschaftliche Zusammenarbeit, Forschung und Fachdidaktik auf dem Gebiet der Balkanromanistik im deutschen Sprachraum sowie zwischen dem deutschsprachigen Raum und der übrigen Fachwelt.

 

Er organisiert wissenschaftliche Tagungen und Kolloquien auf dem Gebiet der Balkanromanistik. Hierzu gehört insbesondere die Durchführung eines "Balkanromanistentages" im Zweijahresrhythmus.

 

Er arbeitet zusammen mit anderen nationalen und internationalen Schul-, Volkshochschul- und Hochschulverbänden, welche die Belange der Balkanromanistik oder der Romanistik im allgemeinen vertreten.

 

Vorstand

Präsident

Prof. Dr. Thede Kahl

Institut für Slawistik
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Deutschland


Thede Kahl studierte Geographie, Byzantinistik und Slawistik in Münster, Köln und Hamburg; Studien- bzw. Feldaufenthalte in allen Ländern Ost- und Südosteuropas. Promotion in der Geographie (Münster 1999), Habilitation in der Romanistik (Wien 2007), seit 2010 Professor für Südslawistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Mitglied der Österr. Akademie der Wissenschaften, Mitherausgeber der Buchreihen „Forum: Rumänien“ und „Balkanologie“.

 

1. Stellvertreterin

Prof. Dr. Christine Vogel

Romanisches Seminar
Zürichbergstr. 8
CH-8032 Zürich

Enseigne les littératures française et roumaine à l’Université de Zurich; Spécialiste de la littérature française des XVIIIe et XXe siècles, des théories littéraires (sémiotique, critique génétique, études comparatives) et des questions d’esthétique; Membre de l’équipe „Valéry“ de l’Institut des Textes et Manuscrits Modernes (ITEM/CNRS); Collaboration à l’édition intégrale des Cahiers 1894-1914 de Paul Valéry, établie, présentée et annotée sous la responsabilité de Nicole Celeyrette-Pietri, Paris, Gallimard, 11 vol. parus.

 

2. Stellvertreter

Dr. Peter M. Kreuter

Südost-Institut
Landshuter Straße 4
D-93047 Regensburg

Peter Mario Kreuter absolvierte in Bonn ein Magisterstudium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte sowie diverser Philologien. 2001 promovierte er mit einer Arbeit über den volkstümlichen Vampirglauben in Südosteuropa. Nach der Mitarbeit in mehreren DFG-Projekten ist er seit Dezember 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Südost-Institut in Regensburg, wo er u.a. die „Südost-Forschungen“ redaktionell betreut und an einer Monographie zur Hofkultur der Phanarioten in den Donaufürstentümern arbeitet.

 

 

Schriftführer

Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Dahmen

Universität Jena - Institut für Romanistik

 

Kassenwart

Prof. Dr. Jürgen Kristophson

Emeritiert

 

Kassenprüfer

Prof. Dr. Rainer Schlösser

Universität Jena - Institut für Romanistik

 

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Prof. Dr. Elton Prifti (Juniorprof.)

Universität Mannheim - Romanisches Seminar

 

Verbandskonto:
Die Kontoverbindung teilen wir auf Anfrage mit.
Stand: 29.01.2013
Balkanromanistenverband e.V.
Sitz: Bamberg

Vereinsregister: Amtsgericht Bamberg, VR 935